Boston

Boston (MA) ist die heimliche Hauptstadt Neuenglands. Die Hafen-, Handels- und Industriestadt liegt an der Mündung des Charles River in die Mass. Bay des Atlantiks. Sie ist Sitz vieler Banken und Versicherungen (eines der bedeutendsten Finanzzentren) sowie katholischer Erzbischofssitz. Gegründet wurde Boston 1630 von einer Siedlergruppe unter J. Winthrop. Im 19. Jhd. bildete es den kulurell-künstlerischen Mittelpunkt sowie das erste große Industriezentrum der USA. Auch heute ist boston noch ein weltbekanntes Kultur- und Bildungszentrum mit viel europäischem Flair. 

Sehenswert in Boston: Die U-Bahn wird in Boston T-Subway genannt und wirkt durch ihre vielen Abstützpfeiler wie eine immerwährende Baustelle. Der Erwerb einer  Netzkarte, die die Nutzung aller U-Bahn- und lokalen Buslinien in Boston für mehrere Tage erlaubt ist bei einem längeren Aufenhalt auf jeden Fall sinnvoll (3 Tage $10). Allerdings läßt sich in Boston auch noch viel zu Fuß entdecken.

Boston ist die irischste Stadt derUSA und das merkt man nicht nur am St. Patrick's Day. Aktuelle Informationen über die irische Community erhält man vom Boston Irish Reporter (E). 

Mit dem Logan International Airport (E) besitzt Boston den größten Flughafen der Neuengland-Staaten, der von den großen europäischen Fluggesellschaften direkt angeflogen wird. Auf der Internetseite des Flughafens erfahren Sie auch, wie Sie von dort am besten in die Stadt gelangen. Flüge mit Icelandair sind günstig aber aufgrund mehrerer Zwischenlandungen etwas stressig. Ein Taxi vom Flughafen in die Stadt kostet ca. $20, man kann diese Strecke aber auch gut und vor allem preiswerter mit Bus und U-Bahn fahren.

Viele denken beim Namen Boston natürlich sofort an die Boston Celtics, die berühmte Basketballmannschaft. Wer mehr über sie erfahren oder eines ihrer Spiele live erleben möchte, findet auf ihrer Homepage (E) weitere Informationen. Sie spielen im Fleet Center (gut mit der Green Line zu erreichen). Karten gibt es auf dem Schwarzmarkt immer.
Die wichtigste Zeitung Bostons und eine der bedeutensten der USA ist der Boston Globe (E). Sie bietet natürlich ausführlichste Informationen über das kulturelle Leben Bostons.

Neben einem Stadtrundgang entlang dem Freedom Trail sollte kein Besucher Bostons das Stadtviertel Beacon Hill auslassen, in dessen Häusern aus dem 18. und 19. Jahrhundert die wohlhabenderen Bostoner Bürger leben. Die Back Bay mit ihren vielen Boutiquen, Galerien und modernen Restaurants ist besonders geeignet für einen nachmittäglichen Einkaufsbummel oder einen gemütlichen Gang vor oder nach dem Abendessen. Im kulturellen Zentrum der Stadt, Midtown, gibt es eine große Zahl von Theatern, in denen von Opern über Musicals bis zu Ballett alles erdenkliche geboten wird.

Restauranttipps (auch Fast Food) - hiddenboston.com (E) Bostons hidden Restaurants und boston.com mit Restaurant Bewertungen und Empfehlungen. Shopping
Weitere interessante Informationen und vor allem eine Liste aktueller Ereignisse erhält der Besucher auf der offiziellen Homepage der City of Boston (E) und Boston's official Visitors Web Site (E).

Vermischtes

Spezielle LiteraturTipps

zum Thema Boston in Partnerschaft mit amazon.de:

Bitte schicken Sie mir Ihre Anregungen, Tipps und Kritik zu dieser Seite!
neu-england.de weiterempfehlen