Tipps für Urlaubsfotos in Neuengland - Perfektion? Nein, danke!

Tipps für schöne Urlaubsfotos

Als Kind war ich mit meinem Vater in Berlin. Ich sollte mich vor den Neptunbrunnen stellen und lächeln. Es gelang mir nicht. Außerdem blendete die Sonne und ein Unbekannter, der meine mangelhaften Model-Qualitäten bemängelte, gesellte sich zu uns. Als mein Vater den Film versehentlich belichtete, war ich froh.

Schöne Fotos sollten an schöne Erlebnisse erinnern. Urlaubsfotos sind kein Selbstzweck und an andere Maßstäbe gebunden als kommerzielle. Es geht nicht um die Perfektion, sondern eher um einen harmonischen Gesamteindruck.

Wie setze ich mich und andere Personen vorteilhaft in Szene?

Kleiner Tipp für diejenigen, die nicht so gerne fotografiert werden: Bitte keine Abwehrhaltung einnehmen und nach hinten lehne! Das wirft unvorteilhafte Schatten und verschiebt die Proportionen.

Besser ist eine leicht offensive Haltung: ein wenig nach vorn gebeugt, angedeuteter Ausfallschritt und Kamera auf Augenhöhe. Das kann man auch schon vor dem Urlaub üben.

Man sollte auch niemals mit der Kamera zu dicht an eine Person herangehen. Das verunsichert und verwandelt das schönste Gesicht in eine Karikatur mit dicker Knollennase und Mini-Ohren. Besser ist es, ein paar Meter Abstand zu halten und den Zoom zu nutzen.

Das passende Motiv und die Technik

Hübsche Motive lassen sich im Urlaub zur Genüge finden: in einem hübschen Kleid an der Strandbar oder vor einem markanten Bauwerk. Wenn es etwas schicker sein darf, findet man das richtige Outfit auf JJ's House.

Wenn der Moment harmonisch ist und der Fotograf ebenso wie das Hobby-Model sich wohl fühlen, gelingt meist auch das Foto.

Die Frage ist natürlich, inwieweit Technik vorhanden ist. Wenn eine Person oder ein Gegenstand fokussiert werden soll, ist es wirkungsvoll, den Hintergrund weich zu zeichnen.

Es stimmt nicht, dass ein durchgängig scharfes Foto immer gut ist. Das Programm "Auto", mit dem die meisten Kameras ausgestattet sind, schafft es nicht, zwischen wesentlichen und unwesentlichen Bildinformationen zu differenzieren. Man kann aber die Blende entsprechend klein einstellen und wird hoch interessante Effekte sehen.

Einige Fotografen finden auch, dass das zentrale Motiv nicht mittig, sondern leicht links zum Rand hin verschoben sein sollte. Das ist Geschmackssache, aber in jedem Fall muss man nicht den perfekten Standort ausmessen, sonst wirkt das Urlaubsfoto zu sehr inszeniert.

Bei einem besonderen Anlass ist jedoch eine gut durchdachte Szenerie passend. Warum nicht ein Bild im Abendkleid vor dem Besuch des Boston Opera House? Abendkleider gehören in den Neuengland-Staaten, die ja eher traditionell geprägt sind, auch zum guten Ton beim Besuch eines Opernhauses. Dort erscheint niemand in Jeans und Pullover.

Landschaften und Detailfotos

Wer einen großflächigen Gesamteindruck ohne Fokus einfangen möchte, sollte ein Weitwinkel-Objektiv oder ein Fischauge nutzen. Die kleine Brennweite sorgt für die Vergrößerung des "Gesichtsfeldes" der Kamera, ist aber weit entfernt von der natürlichen Wahrnehmung. Tiefenschärfe ist gegeben, aber die Objekte werden optisch verkleinert.

Wer eine besondere Liebe zur Natur oder Interesse an Details hat, benötigt hingegen ein Teleobjektiv. Damit kann jedes Insekt, jede kleine Spinne oder ein einzelner Mosaikstein perfekt abgelichtet werden.

Wer sich bewegende Objekte fotografieren möchte, sollte das Sportprogramm wählen oder manuell eine kurze Belichtungszeit einstellen. Eine besondere Herausforderung besteht darin, fahrenden Autos zu fotografieren. Damit diese nicht wirken, als ob sie parken, ist es wichtig, während des Fotografierens die Bewegung des Autos mitzumachen. So ist das Auto fokussiert und der Hintergrund verschwimmt. Man sieht dem Bild die Dynamik an. Das erfordert jedoch ein wenig Übung.

Stimmungsvolle Nachtaufnahmen gelingen, wenn man sich für eine längere Belichtungszeit entscheidet. Sofern man ein Model hat, in unserem Fall einen Reisebegleiter oder eine Reisebegleiterin , sollte man diese um Geduld bitten, um ein wenig in der Position zu verharren, weil das Bild sonst unscharf wird. Nachtlicht schmeichelt und im Urlaub sollte es an der Zeit für ein schönes Foto nicht mangeln.






Bitte schicken Sie mir Ihre Anregungen, Tipps und Kritik zu dieser Seite!