Berühmte Persönlichkeiten  aus Neuengland

Eine ganze Reihe berühmter Persönlichkeiten der USA stammen aus Neuengland. Nicht zuletzt hängt dieses natürlich damit zusammen, daß Neuengland über eine lange Zeit das Zentrum der amerikanischen Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft war.

John F. Kennedy - der wohl berühmteste US-Präsident (Liste aller amerikanischen Präsidenten) der Neuzeit stammt aus Boston und seine Familie spielt auch heute noch eine entscheidende Rolle in der Politik Neuenglands (John F. Kennedy Library & Museum).

Mark Twain (1835-1910)- wer hat als Kind nicht die Abenteuer von Tom Sawyer und Huckelberry Finn gelesen. Allerdings ist das nur ein kleiner Teil des Werkes von Mark Twain, der nicht ohne Grund zu den berühmtesten Schriftstellern der USA zählt. Twain stammt zwar nicht aus Neuengland aber er lebte lange Jahre in Hartford, Connecticut (The Mark Twain House). 

Emily Dickinson (1830-1886) - diese Dame ist wohl eine der größten Lyrikerinnen der USA und lebte im letzten Jahrhundert in dem kleinen Ort Amherst in Massachusetts (Emily Dickinson Homestead).

Edgar Allan Poe

Henry James (1843-1916) - der aus Newport, Rhode Island, stammende Autor von Kurzgeschichten, Novellen und Romanen ("Die Damen von Boston") zählt zu den begabtesten Kurzgeschichtenerzählern der Vereinigten Staaten.

Nathaniel Hawthorne (1804-1864) - Sproß einer alten Salemer Puritanerfamilie und Nachfahre des Hexenrichter Hathorne. In seinen Büchern setzt er sich mit seiner Herkunft und speziell dem Puritanismus Neuenglands auseinander.

Harriet Beecher-Stowe (1811-1896) - Tochter des wortgewaltigen Predigers Lyman Beecher wuchs in einem aufgeschlossenen und liberalen Hause in Litchfield auf. International bekannt wurde sie durch "Uncle Tom's Cabin". Seit 1864 lebte Harriet Beecher Stowe in hartford, Connecticut, in der Nachbarschaft Mark Twains.

Siehe auch Literaturklassiker aus Neuengland von Stowe bis Thoreau.