Camping in Neuengland

In den warmen Jahreszeiten ist Camping sicherlich eine interessante und preiswerte Übernachtungsmöglichkeit in den Neuengland-Staaten. Ich selbst bin kein Camping-Fan und ziehe ein einfaches Motel dem Übernachten im Zelt oder Campingwagen vor (ein Wohnmobil wäre vielleicht eher eine Alternative), aber ich habe mir sagen lassen, daß es die schönsten Campingplätze in den State Parks und State Forests sowie im Acadia National Park gibt. Diese sind nicht nur recht günstig, sondern liegen meistens auch in einer wunderbaren Landschaft. Außerdem sind sie meistens sehr viel größer als die privaten Campsites und es stellt sich die Frage, ob man die Extras von diesen auf einer Rundreise wirklich benötigt.

Alle Campingplätze sind mit einfachen sanitären Anlagen ausgestattet (wer schon mal in den USA war, weiß, wie großen Wert die US-Amerikaner auf sanitäre Sauberkeit legen, deswegen gibt es damit sicherlich keine Probleme). Von einem durchschnittlichen Campingplatz kann man erwarten, daß die gepflegte Anlage viel Platz zum Wenden und Rangieren, saubere sanitäre Anlagen (Duschen und WC), Waschmaschinen und Trockner (Münzbetrieb), einen ordentlich gewarteten Swimmingpool, einen Kinderspielplatz, einen kleinen Laden mit den notwendigsten Lebensmitteln, Campingzubehör, Souvenirs und natürlich geräumige Stellplätze mit allen Anschlüssen für Wasser, Strom und Abwasser (full hook-up) hat. Neben "normalen" Campgrounds gibt es auch sogenannte "pull-through-sites", die besonders komfortabel für Gespanne sind, da man auf der einen Seite hinein- und auf der anderen hinausfahren kann, ohne zu wenden. Die staatlichen Campgrounds in den National Parks und State Parks sind weniger komfortabel dafür aber auch billiger und liegen oft landschaftlich wunderschön.
Privat geführte Campingplätze kosten ca. 40 $ pro Nacht, mehr als die staatlichen, aber sie bieten wie beschrieben meistens auch mehr Komfort.

Bei der nationalen Camper-Kette KOA können Sie einen Katalog anfordern.
KOA, P.O. Box 30558, Billings (MT), Tel. (059) 114-0558.
Vielfältige Infos gibt es auch auf der Website: http://www.koa.com

Andere Führer wie z.B. das "RV Campground Services Directory" erhalten Sie in Buchhandlungen. Informationen über die staatlichen Campgrounds erhalten Sie bei den Fremdenverkehrsämter (siehe die Seiten der einzelnen Staaten). Sehr zu empfehlen ist das Campbook von AAA (dem Amerikanischen Automobilclub), der ADAC-Partnerorganisation in den USA. Mit Hilfe dieses Heftes, dass es für alle Staaten gibt, kann man super planen und die Angaben stimmen fast immer, besonders bei Sanitären Einrichtungen. Außerdem kann man sich auf den Preis für die Übernachtung gut einstellen, denn die Angabe stimmt auch fast immer genau (auf 2$).

Tipps zur Reiseplanung finden Sie unter: Bücher zum Thema Camping in New England auf Englisch von amazon.com.

Flugbuchung.com - Flüge buchen mit Preisgarantie!



Bitte schicken Sie mir Ihre Anregungen, Tipps und Kritik zu dieser Seite!